eine auswahl UNSEREr KONZERTE

mit Bildern und Hörproben


2018

Der Mond ist eine Frau

Mit dieser Konzertreihe schenken das Vokalensemble NovAntiqua gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendchor Oberrasen der Frau und der Weiblichkeit Aufmerksamkeit. Dabei erzählten sie dem Publikum die Geschichte von der Weißen, der Roten und der Schwarzen Göttin, sowie die Geschichte von Lust, Kraft und Weisheit in jeder Frau.

 

2017

Das Leuchten der Stille

Gleich wie prismatisches Licht leuchtet die Stille in allen Farben. Diesem Facettenreichtum von Stille, Licht, Glaube haben die Sänger und Sängerinnen des Vokalensembles novAntiqua brixen und des Haslacher Singkreises musikalisch nachgespürt. In Chorwerken von der Renaissance bis zur klassischen Moderne offenbarte sich den Besuchern das Leuchten der Stille.


2016

Albolina – eine chorische Dolomitensage

Zu seinem 30-jährigen Bestehen präsentiert sich der Chor novAntiqua brixen mit einer musikalischen Performance zur Dolomitensage Albolina. 

Albolina ist todkrank. Der Zauberspruch einer Kräuterfrau gibt ihr die Macht, für ihre Heilung Licht und Kraft der Morgensonne auf sich zu lenken. Sie wird gesund und übernatürlich schön. In ihrer Gier lässt sie aber nicht ab und benutzt den Zauberspruch Tag für Tag weiter. Opfer ist die Natur, die sich zur Wehr setzt… Eine bunte Mischung aus Gesang, Musik und Schauspiel – eineinhalb Stunden Spannung!


2015

Liebe, Laster,
Leidenschaft

Ein Konzert mit Madrigalen aus der Renaissance – langweilig? Mitnichten! Unterstützt von Lazac, einem Ensemble, das sich der authentischen Wiedergabe der Musik dieser Epoche verschrieben hat, stellen wir die Lebenslust der Renaissance auf die Bühne: Wir singen, trinken, tanzen und kokettieren... 

 

2014

That
Dixieland
Sound

Zusammen mit »The Pixie Dixie Jazz Band« bringen wir unser Publikum zum Swingen und Mitwippen im Rhythmus der amerikanischen Südstaaten.


Seele.jpg

2013

Seele
Anima
Soul

Armin Thomasers Rückkehr zu novAntiqua: Seelenmusik oder Musik für die Seele. Der Chor bringt ausschließlich Musik zeitgenössischer KomponistInnen – von meditativen Liedern der irischen Sängerin Enya bis zu monumentalen Werken des norwegischen Komponisten Ola Gjelo oder Karl Jenkins Adiemus Variationen.

 

2012

novAntiqua
Mystica

Unter Hannes Knollseisen zeigt novAntiqua seine mystische Seite – mit Chorliteratur aus unterschiedlichen Epochen von der  Renaissance bis zur Gegenwart. Das Wechselspiel von ausgeprägten Dissonanzen und wohlklingenden Harmonien und die reduzierte Kerzenbeleuchtung schaffen eine geheimnisvolle, aber auch besinnliche Atomsphäre.

 

2011

Don’t worry,
be happy!

Ein unterhaltsamer Konzertabend unter der Leitung von Johanna Psaier, mit unbeschwerten Songs und Hits wie »Rote Lippen soll man küssen«, »Don’t worry, be happy!« oder »What a wonderful world«.

 

2006

Das Lied
von der Glocke

Eine heute fast vergessene Vertonung von Schillers Ballade durch den Tiroler Komponisten Andreas Romberg (1767–1821) für Soli, Chor und Orchester, die wir unter Armin Mitterer aufgeführt haben – mit vier Solisten, dem Kirchenchor Schalders und dem Kammerorchester »InnStrumenti« aus Innsbruck.

 

2003

Nordlichter

Zeitgenössische Chormusik finnischer Komponisten, eingebettet in deutsch-finnische Rezitationen, fordert den Chor und beschwört die geheimnisvolle Stimmung der nordischen Landschaft und Weite. 

 

CIMG4413.jpg

2002

Totentanz

Intensive A-capella-Musik zum Thema Leben und Sterben, von Hugo Distler Anfang des 20. Jahrhunderts in knappen, eindrücklichen Sätzen vertont.

 

reflection--(2).jpg

2002

Reflection

Jazz, Rock und Pop, zusammen mit der (little) Bigband »funkyNet«, die einem Schulprojekt des Franziskaner-Gymnasiums entstammt. Mit diesem Programm ist novAntiqua danach durch Südtiroler Oberschulen getingelt, um den Schülern Spirituals und Swing theatralisch aufbereitet nahe zu bringen.